Freitag, 13. Februar 2015

Hey du /// für dich

Am liebsten würde ich dir jeden Tag ein Foto knippsen und schenken; um dir zu zeigen, wie leicht/chaotisch das Leben ist.

Ich würde dich an die Hand nehmen, dich führen und dir bei geschlossenen Augen zeigen können, wie es glitzert; wie es riecht und wie aufregend es schmecken kann.
Du könntest dich fallen lassen und es würde dir nichts passieren. Meine Welt würde dich auffangen und tragen.
Klingt fürchterlich kitschig /// du weißt, dass ich sowas gar nicht mag, aber / so ist es. Punkt.
Wenn du mir folgst, birgt das sicherlich zeitweise Gefahr: überbelichtet, unterbelichtet, verwackelt, zu hell, zu dunkel, s/w und auch mal viel zu bunt. (Un)perfekt. 
Ich könnte dich völlig ver-rücken. Und wieder zurechtschneiden. 
Im Gegenzug mein Angebot: mit der richtigen Bearbeitung, darfst auch du mich weichzeichnen und zähmen.
Garantie: Spannung / Spiel / und ein scharfes, etwas versalzenes Linsengericht. In Liebe, ich.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen