Freitag, 7. November 2014

Olivia Bee

Linsensüppchen entdeckte ---

Olivia Bee zeigt mir das Leben in Leichtigkeit und Schwere. 
Eine Mischung aus morbider Lebendigkeit, abartiger Anziehungskraft und jugendlicher Retrospektive.


/Craig McDean for W Magazine/

Olivia Bolles (* 05. April 1994 in Portland (Oregon), USA)

Ihre Arbeiten nähern sich den Stilen von Nan Goldin, Annie Leibovitz und Ryan McGinley an.  Das-amerikanische Fotomagazin /Photo District News/ zählte sie 2012 zu den 30 Nachwuchsfotografen, die man im Auge behalten sollte.

  
Ich sehe ihre Motive als eine Auseinandersetzung von Gegensetzen, die ihren Ausdruck in geisterhaften Farben, wilder Alltäglichkeit und knallbunten Grenzüberschreitungen finden.

www.oliviabee.com/






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen